Motorradkorso für „Löwenherz“

Brigitte und Thomas Kerlin organisieren einen Motorradkorso für „Löwenherz“.

Pressemitteilung - Syke, 16.09.2014

200 Biker beim Tag der offenen Tür im Kinder- und Jugendhospiz

Syke – „Wir fahren bei jedem Wetter, auch wenn es aus Kübeln gießt", haben Brigitte und Thomas Kerlin von den „Heldenkindern" angekündigt. Das Ehepaar hat zum Tag der offenen Tür im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz am Samstag, 20. September, eine „Motorrad-Spendentour" organisiert. Von einer Polizeieskorte begleitet, werden rund 200 Biker auf ihren „heißen Öfen" die knapp 70 Kilometer lange Strecke von Oldenburg nach Syke zurücklegen.

An diesem Tag gibt es einen zweifachen Grund zum Feiern: Das Kinderhospiz wird elf, das Jugendhospiz ein Jahr alt. Alle Interessierten sind von 11.00 bis 18.00 Uhr herzlich eingeladen, sich einen persönlichen Eindruck von den beiden Häusern zu verschaffen. Ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter führen die Gäste durch die Räume und erläutern die Arbeit mit den unheilbar erkrankten Kindern und ihren Familien. Gegen Mittag hat der niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies, seinen Besuch angemeldet.

Für Unterhaltung sorgt ein buntes Rahmenprogramm: Die Kleinen können sich beim Mitmachzirkus verzaubern oder beim Schminken fröhlich anmalen lassen, geschickte Hände modellieren aus speziellen Ballons Tiere und Fabelwesen. Unter dem Motto „Let's dance" zeigen die „Dancing Dogs" auf vier Pfoten eine ganz besondere Choreographie. Sportlich wird's auch, wenn sich die Radler der RadRennGemeinschaft-Radtouristik (RRG) Bremen und der TSV-Barrien (Radsport) wie in den Jahren zuvor wieder in den Sattel schwingen. Sie starten über 56 Kilometer zur „Tour de Löwenherz". Darüber hinaus wollen sich einzelne Gruppen des ADFC treffen, um gemütlich zum Kinder- und Jugendhospiz zu fahren.

Deutlich mehr PS unter der Haube haben die Oldtimer des „Kneten goes baltic"-Teams. Die neun Männer aus Großenkneten hatten sich im Sommer mit vier Fahrzeugen an der „Baltic Sea Circle"-Tour beteiligt, bei der es über 7.000 Kilometer einmal um die Ostsee ging. Daran durften nur Autos teilnehmen, die mindestens 20 Jahre alt sind, es gab keine feste Route und die Fahrer mussten ohne Navigationsgerät auskommen. Die Oldtimer sind am Tag der offenen Tür zu bestaunen.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Es gibt Getränke, Pommes, Pizza, Fisch und Bratwurst. Im großen Zelt bietet das Küchenteam den Gästen bei Jazz-Musik leckere Torten sowie Kaffee und Kuchen an.

Im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke können jährlich etwa 250 Familien mit unheilbar erkrankten Kindern und Jugendlichen für bis zu vier Wochen im Jahr zu Gast sein. Beide Häuser haben jeweils acht Pflegezimmer sowie Zimmer für Eltern und Geschwister. Die schwerstkranken Gäste werden von professionellen Pflegekräften rund um die Uhr liebevoll versorgt, während sich ihre Familien erholen können. Das Kinder- und Jugendhospiz ist das erste in Niedersachsen und Bremen und wird rund zur Hälfte durch Spenden finanziert.

Für die problemlose An- und Abfahrt, sollten Besucher, die an diesem Tag mit dem Auto anreisen, der B 6 folgen und dann links in die „Alte Poststraße" abbiegen. Die Abfahrt erfolgt in Richtung über die „Alte Poststraße", „Am Feldrain" und „Hillerser Weg". Die Strecke ist ausgeschildert.

Hinweis für Redaktionen: Der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies wird das Kinder- und Jugendhospiz am 20.9. in der Zeit zwischen 12.30 bis 14.30 Uhr besuchen.

Spenden Mail