„Spenden-Express-Ritt“ zu „Löwenherz“

Frieda und Daan van Wingerden von der Triple Star Guest Ranch in Stavern reiten zum Kinderhospiz Löwenherz.<br> Foto: E. Diers

Pressemitteilung - Syke, 17.12.2014

Frieda und Daan Wingerden reiten 150 Kilometer nach Syke

Stavern/Syke – Mit einem vier Tage langen Ritt über 150 Kilometer bringen Frieda und Daan van Wingerden von der Triple Star Guest Ranch in Stavern (Emsland) einen symbolischen Spendenscheck zum Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz nach Syke. „Wir starten am Freitag morgen um 8.00 Uhr zu unserem weihnachtlichen „Spenden- Express-Ritt" quer durch Wälder und Felder", sagte Daan von Wingerden. „Am Montag, dem 22. Dezember kommen wir nachmittags bei Löwenherz an."

Mit ihrer weihnachtlichen Spendenaktion unterstützen die beiden Reiter seit Jahren gemeinsam mit Einwohnern, Nachbarn und Freunden das Kinder- und Jugendhospiz in Syke. Auf dem 7. Staverner Weihnachtsmarkt hatten sie Kaffee, Kuchen und warme Waffeln für den guten Zweck verkauft.

Auf der letzten Etappe über 26 Kilometer reitet auch die Schatzmeisterin der Ersten Westernreiter Union Deutschland (EWU), Sabine Knodel mit, um in Syke eine Spende zu übergeben. Die EWU hatte in diesem Jahr bei fünf Veranstaltungen im Bundesgebiet für Löwenherz gesammelt. Dazu gehörte auch das Western-Reitturnier German Open in Kreuth (Oberbayern). Die Erste Westernreiter-Vereinigung ist der größte Westernreitverband in Deutschland und Europa. Sie ist der Reitverein, bei deren Turnieren und sonstigen Angeboten Pferde aller Rassen und auch Vierbeiner ohne Abstammungspapiere startberechtigt sind. In Twistringen schließen sich zwei weitere Reiter dem „Spenden-Express-Ritt" an.

Hinweis für die Redaktionen - nicht zur Veröffentlichung bestimmt:

Die Reiter werden am Montag, den 22.12. gegen 16.00 Uhr vor dem Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke erwartet und dort empfangen.

Spenden Mail