Harald Muhle feiert für den guten Zweck

Waltraud Varelmann und Goldenstedts Bürgermeister Willibald Meyer (re.) überreichten Harald Muhle eine Urkunde und einen Goldenstedt-Becher. Foto: Gemeinde Goldenstedt

Quelle: Sonntagsblatt Vechta, 26.10.2014

Visbeker mit „Guter Tat" für Monat September ausgezeichnet / 2.100 Euro bei Party gesammelt

Goldenstedt. Harald Muhle mag es gerne laut und rockig - und er liebt es, zu feiern. Aus diesem Grund hatte der Visbeker, der als Maschinenbauer bei der Firma Schickling in Visbek arbeitet, jetzt eine private Open-Air- Party veranstaltet. Dabei spielten die drei Visbeker Bands „Einsturz“, „Das Prinzip“ und „Working Class Children“.

Rund 2.103,76 Euro sind an diesem Abend zusammengekommen, denn unter anderem hatten die Bands an diesem Abend auf ihre Gage verzichtet. Zudem hatte Muhle seine rund 200 Gäste, darunter Freunde, Familie und Firmen aus Visbek, statt Geschenken um eine kleine Spende für das Kinderhospiz Löwenherz in Syke gebeten.

Für sein Engagement für kranke Kinder ist der Visbeker jetzt mit der „Guten Tat“ für den Monat September ausgezeichnet worden. Waltraud Varelmann vom Goldenstedter Familienbündnis und Goldenstedts Bürgermeister Willibald Meyer überreichten Harald Muhle am vergangenen Donnerstag eine Urkunde und einen Scheck in Höhe von 100 Euro.

Die kreisweite Aktion der „Guten Tat“ wurde vom Goldenstedter Familienbündnis, der Gemeinde Goldenstedt sowie von Sonntagsblatt und „Rundschau am Mittwoch“ ins Leben gerufen und möchte unter der Schirmherrschaft des designierten Landrates Herbert Winkel gute Taten ins Blickfeld rücken und belohnen.

„Die Familie hat mich bei dieser Aktion voll unterstützt“, sagt der verheiratete Vater einer Tochter und eines Sohnes. Seine Frau war es dann auch, die über eine Arbeitskollegin den Kontakt zum Kinderhospiz Löwenherz herstellte.

„Von der Höhe der Spenden war ich sehr überrascht, ich habe mit ein paar Hundert gerechnet“, freut sich Harald Muhle, und schließt an: „Die nächste Party kommt bestimmt.“