Löwenherz präsentiert Arbeit

Quelle: Syker Kurier, 04.12.2014

Tag der offenen Tür im Kinder- und Jugendhospiz

Ein Rundgang durch das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz, Siebenhäuser 77, in Syke kann am Mittwoch, 10. Dezember, zwischen 15 und 18 Uhr getätigt werden. Die Einrichtung lädt alle Interessierten dazu ein, sich einen Eindruck von dem Hospiz zu verschaffen und die verschiedenen Therapie- und Behandlungsräume zu besichtigen.

Es werden Mitarbeiterinnen vor Ort sein, die von ihrer Arbeit erzählen und die Angebote für die unheilbar kranken Kinder, Jugendlichen und deren Familien vorstellen, kündigt Heiner Brock, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei Löwenherz, an. Auch Fragen können an die Mitarbeiterinnen gestellt werden. Der Pflegebereich und die Elternzimmer bleiben indes für die Besucher unzugänglich. Ein Film gibt darüber hinaus Informationen über die Hospizarbeit. Im sogenannten Downunder – dem Speise- und Aufenthaltsraum der Einrichtung – wird Kaffee und Kuchen serviert.

Bei Löwenherz können jährlich etwa 250 Familien mit ihren kranken Kindern für etwa einen Monat unterkommen. Es gibt acht Pflegezimmer sowie Zimmer für Eltern und Geschwister. Professionelle Pflegekräfte kümmern sich rund um die Uhr um ihre Gäste, der Familie soll Gelegenheit gegeben werden, sich zu erholen, erläutert Brock das Prinzip. Das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz ist das erste seiner Art in Niedersachsen und Bremen. Die Finanzierung der Einrichtung läuft zur Hälfte über Spenden.