Auszubildende übergab Fotobuch an „Löwenherz“

(v.l.) Marion Blatt (CEWE-Personalleitung), Dr. Christine Hawighorst (CEWE-PR/Nachhaltigkeit), CEWE-Azubi Michelle Claßen, Gaby Letzing (Leiterin Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz) und Andreas Kluge (CEWE-Geschäftsführer) bei der Übergabe des Fotobuchs an „Löwenherz“.

Pressemitteilung - Syke, 30.04.2015

Zusammenarbeit zwischen Kinder- und Jugendhospiz und CEWE

Syke/Oldenburg – Entspanntes Planschen im Bewegungsbad, die Freude beim gemeinsamen Kartenspielen oder das gemeinschaftliche Mittagessen von Kindern, Eltern, Geschwistern und Pflegekräften in der „großen Oase" – diese und viele weitere intensive und berührende Momente haben Auszubildende des Fotodienstleisters CEWE aus Oldenburg im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz erlebt und fotografiert. Daraus entstanden ist ein beeindruckendes Fotobuch. Das erste Exemplar übergab die angehende Fotografin Michelle Claßen am Donnerstag an Gaby Letzing, Leiterin des Kinder- und Jugendhospizes in Syke.

„Das ist eine ganz tolle Dokumentation geworden", bedankte sich Gaby Letzing bei der jungen Frau. Das Besondere an dem Projekt ist für sie, dass die beiden Azubinen Michelle Claßen und Annika Bünting mehrere Tage ins „Löwenherz" gekommen sind, den Tagesablauf kennengelernt und Kontakt zu den Kindern und Ihren Familien aufgenommen haben. „Sie haben Menschen und Situationen erlebt, denen sie sonst in ihrer Ausbildung wohl nicht begegnet wären. Das finde ich sehr wertvoll", sagte die „Löwenherz"-Leiterin.

Hintergrund ist eine intensivere Zusammenarbeit zwischen „Löwenherz" und CEWE, um das soziale Engagement der Auszubildenden zu wecken und zu fördern. „Das ist eine Erfahrung fürs Leben", freute sich CEWE-Geschäftsführer Andreas Kluge. Im kommenden Jahr sollen deshalb zehn Azubis die Gelegenheit bekommen, einen Tag im Kinder- und Jugendhospiz zu verbringen. Im Gegenzug wird Gaby Letzing bei einer Veranstaltung für CEWE-Mitarbeiter über „Löwenherz" berichten.

Das umfangreiche Fotobuch soll künftig an Infoständen ausliegen, um Interessierten einen Einblick in die Arbeit mit den unheilbar erkrankten Kindern und Jugendlichen und ihren Familien zu verschaffen. Für die beiden Fotografinnen war dabei wichtig zu zeigen, dass es auch in schwierigen Situationen fröhliche Momente gibt.

Im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke können jährlich etwa 250 Familien mit unheilbar erkrankten Kindern und Jugendlichen für bis zu vier Wochen im Jahr zu Gast sein. Beide Häuser haben jeweils acht Pflegezimmer sowie Zimmer für Eltern und Geschwister. Die schwerstkranken Gäste werden von professionellen Pflegekräften rund um die Uhr liebevoll versorgt, während sich ihre Familien erholen können. Das Kinder- und Jugendhospiz ist das erste in Niedersachsen und Bremen und wird rund zur Hälfte durch Spenden finanziert.

Spenden Mail