Cloppenburger Unternehmer nahm „Löwenherz"-Bildersammlung entgegen

Löwenherz-Geschäftsführerin Barbara Frerker übergibt dem neuen Eigentümer Alwin Bergmann die Bildersammlung.

Pressemitteilung - Syke, 15.09.2015

Alwin Bergmann hatte Bilder für 40 000 € ersteigert - Helmut Schmidt, Udo Lindenberg und Dalai Lama beteiligten sich an Benefiz-Aktion

Der Cloppenburger Unternehmer Alwin Bergmann hat in Syke die Löwenherz-Bildersammlung entgegen genommen, die er gemeinsam mit seiner Lebenspartnerin Amy Bu Min für 40 000 Euro ersteigert hatte. Für das Projekt „Ein großes Herz für kleine (Löwen-)Herzen" hatten 128 Prominente aus aller Welt zu Pinsel und Stift gegriffen und zugunsten des Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz ein Bild gezeichnet. Zu ihnen gehören Persönlichkeiten wie der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt, die Musiker Otto, Peter Maffay und Udo Lindenberg, Rennfahrer Sebastian Vettel, der Dalai Lama, Donald Rumsfeld, Mordillo und viele weitere bekannte Politiker, Sportler und Künstler.

„Zunächst wollen wir die Bilder fachgerecht konservieren, damit sie in ihrem Wert erhalten bleiben", sagte Bergmann, der überwiegend in der chinesischen Millionenstadt Schanghai lebt und arbeitet. Danach solle die Sammlung „auf Wanderschaft gehen" und in großen deutschen Konzernen aus der Industrie und dem Einzelhandel gezeigt werden. Bergmann: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir sie in Unternehmen ausstellen und dadurch Spenden erhalten." In Cloppenburg habe er bereits die Zusage, die Bilder im kommenden Jahr im Rahmen des 100jährigen Bestehen der Lions-Clubs in einer Benefiz-Veranstaltung auszustellen. Auch für das Ausland hat der neue Eigentümer große Pläne: „In Shanghai betreibt meine Partnerin eine Galerie. Dort wollen wir die außergewöhnliche Sammlung ebenfalls zeigen - allerdings nur Duplikate. Die Originale bleiben in Deutschland."

Alwin Bergmann hatte bei einem Besuch in Deutschland von der Sammlung erfahren und war sofort begeistert. „Es ist sehr beeindruckend, welche Persönlichkeiten aus der Politik, Kunst, Musik und dem Sport für das Kinderhospiz Löwenherz mitgemacht haben. Ich möchte etwas schaffen, um das Kinderhospiz dauerhaft zu unterstützen."
Die Ausstellung war in den vergangenen eineinhalb Jahren in mehreren norddeutschen Städten gezeigt worden. In einem Ausstellungskatalog sind die Kunstwerke aller Prominenten nahezu in Originalgröße (20 x 30 cm) abgebildet. Er ist für 39 Euro im Löwenherz-Vereinsbüro, Plackenstraße 19 in Syke, oder online unter www.kinderhospiz-loewenherz.de erhältlich. Die schönsten Motive sind auch als Postkarten in zwei Zehner-Sets zu je neun Euro zu haben.

Am kommenden Samstag (19. September) lädt das Kinder - und Jugendhospiz (Siebenhäuser 77, Syke) zu einem Tag der offenen Tür ein. Freunde, Familien, Interessierte und Unterstützer sind in der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr herzlich willkommen, sich einen persönlichen Eindruck von der besonderen Atmosphäre zu verschaffen. Mitarbeiter erläutern die verschiedenen Angebote für die erkrankten Kinder, die Jugendlichen, Geschwister und die Eltern. Es ist der 12. Geburtstag des Kinderhospizes und der 2. Geburtstag des Jugendhospizes.

Im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz können jährlich etwa 250 Familien mit unheilbar erkrankten Kindern und Jugendlichen für bis zu vier Wochen im Jahr zu Gast sein. Beide Häuser haben jeweils acht Pflegezimmer sowie Zimmer für Eltern und Geschwister. Die schwerstkranken Gäste werden von professionellen Pflegekräften rund um die Uhr liebevoll versorgt, während sich ihre Familien erholen können. Das Kinder- und Jugendhospiz ist das erste in Niedersachsen und Bremen und wird rund zur Hälfte durch Spenden finanziert.

Daneben bietet der „Ambulante Kinderhospizdienst Löwenherz Bremen und Umzu" Familien mit erkrankten Kindern Begleitung und Unterstützung an. In Niedersachsen kooperiert Löwenherz mit insgesamt 24 Hospizvereinen und bildet Ehrenamtliche in Kinderhospizarbeit aus. Im Frühjahr dieses Jahres eröffnete der Verein in Braunschweig den „Ambulanten Kinderhospiz-Stützpunkt Niedersachsen Süd-Ost". Er umfasst einen ambulanten Kinderhospizdienst für Braunschweig. Zugleich kooperiert der Stützpunkt mit Vereinen aus der Region und vermittelt bei Anfragen Familien mit unheilbar erkankten Kindern an den nächst gelegenen Dienst und ist Ansprechpartner.

Spenden Mail