Mehr als tausend Besucher bei Löwenherz

Im Flur des Kinderhospizes ließen sich die Besucher die Arbeitsweise von Löwenherz erläutern.

Pressemitteilung - Syke, 20.09.2015

Kinder- und Jugendhospiz lud zum Tag der offenen Tür ein

Syke - Bei regnerischem Herbstwetter haben am Samstag beim Tag der offenen Tür mehr als tausend Besucher das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke besichtigt. Die Interessierten schauten sich die Pflegezimmer, Kreativ- und Behandlungsräume an und ließen die besondere Atmosphäre in den beiden Häusern auf sich wirken. Mitarbeiterinnen erläuterten ihnen die Arbeitsweise und die Angebote für die erkrankten Kinder und Jugendlichen, ihre Geschwister und Eltern. Es war der 12. Geburtstag des Kinderhospizes und der 2. Geburtstag des Jugendhospizes. Für die Besucher gab es ein buntes Unterhaltungsprogramm, auch viele Unterstützer waren zum Kinder- und Jugendhospiz gekommen.

Am Vormittag starteten die Radsportler der RadRennGemeinschaft aus Bremen zum neunten Mal zu ihrer Benefiz-„Tour de Löwenherz“. Ihr 56 Kilometer langer Kurs führte sie durch den Landkreis Diepholz. Auch kräftige Regenschauer und rutschige Straßen konnten die Radsportler nicht von ihrem Vorhaben abhalten. Auch in diesem Jahr waren Klaus Illies und seine Trike-Freunde von Spirit of Nature wieder dabei, um Kinder zu einer kleinen Spritztour mit einer ihrer Maschinen einzuladen.

Die Motoren dröhnten weithin hörbar, als am Nachmittag fast 200 Motorradfahrer im Rahmen der Spendentour „Heldenkinder“ mit ihren Maschinen am Kinder- und Jugendhospiz ankamen - angeführt von einer Motorrad-Polizeieskorte. Die Unterstützer hatten sich vormittags in Oldenburg auf den Weg nach Syke gemacht. Viele Besucher empfingen die Motorradfahrer begeistert. Für ihre dritte Spendentour hatten die Organisatoren wieder zahlreiche Mitstreiter begeistern können.

Im Jugendhospiz sang die Funk- und Soul-Sängerin Steff Heinken aus Bremen für die Gäste Songs aus den Bereichen Jazz, Pop und Soul. Zweimal bereits als beste Funk&Soul Sängerin ausgezeichnet, begeisterte die ausgebildete Sopranistin mit ihrer kraftvollen Stimme. Begleitet von Andreas Stodte aus Achim auf der Gitarre sang sie Stücke, die den Besuch der Info-Stände im „Down Under“ stimmungsvoll untermalten. Steff Heinken liegt die Unterstützung von Löwenherz sehr am Herzen: „Ich finde es großartig, was das Kinder- und Jug ndhospiz leistet. Ich freue mich, wenn ich mit meiner Musik etwas Gutes tun kann.“

Viel Applaus erhielt auch die 14 jährige Kim Dreesch aus Wilhelmshaven. Die Schülerin aus der neunten Klasse der Oberschule Nord begeisterte sowohl mit dem französischen Song „Je veux“ von Zaz als auch mit dem Hit „Read all about it“. Die beiden 13jährigen Schüler Nikola Matthies-Schubert und Eddi Neufert zeigten lateinamerikanische Tänze.

Im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke können jährlich etwa 250 Familien mit unheilbar erkrankten Kindern und Jugendlichen für bis zu vier Wochen im Jahr zu Gast sein. Beide Häuser haben jeweils acht Pflegezimmer sowie Zimmer für Eltern und Geschwister. Die schwerstkranken Gäste werden von professionellen Pflegekräften rund um die Uhr liebevoll versorgt, während sich ihre Familien erholen können. Das Kinder- und Jugendhospiz ist das erste in Niedersachsen und Bremen und wird rund zur Hälfte durch Spenden finanziert.

Weitere Informationen unter www. kinderhospiz-loewenherz.de

Spenden Mail