Esterweger Werder-Fans spenden an Kinderhospiz

Esterweger Werder-Fans nach einer Lesung mit Uli Borowka (links) im Jahr 2012. Foto: Dirk Hellmers

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt, 23.10.2015

dhe Esterwegen. Der Esterweger Fanklub des Fußballbundesligisten Werder Bremen feiert am Samstag sein fünfjähriges Bestehen. Dabei sollen 3000 Euro an das Kinderhospiz Löwenherz in Syke übergeben werden. Die Spendenbilanz der Nordhümmlinger kann sich sehen lassen: In fünf Jahren wurden rund 20.000 Euro gespendet.

Die Worte des ehemaligen Werder-Präsidenten Klaus-Dieter Fischer, „SV steht nicht nur für Sportverein, sondern auch für soziale Verantwortung“, haben die Esterweger „Werderaner“ verinnerlicht. Neben dem gemeinsamen Schauen von Partien der Hanseaten stand von Anfang an das Geldsammeln für den guten Zweck auf der Agenda des Klubs.
Entstanden ist der Klub aus einer Bierlaune heraus. „Wir haben das damals auf der Kirmes in Esterwegen beschlossen“, berichtet Vorsitzender Frank Rieken. Die damaligen Gesprächspartner hätten sich untereinander oft nur flüchtig gekannt. „Daraus sind Freundschaften entstanden“, sagt Rieken heute. Zur Gründungsversammlung am 3. Oktober 2010 kamen 43 Mitglieder. Die ersten Beiträge wurden bereits auf der Kirmes eingesammelt. „Wir wollten, dass alle zur Gründung wiederkommen.“

Von dem Engagement war Fischer, der auch Ehrenmitglied im Fanklub ist, so begeistert, dass er die Nordhümmlinger im ersten Jahr des Bestehens gleich zum Fanklub des Jahres 2011 kürte. Im Jahr darauf spielten die Fans gemeinsam mit der Band Fool’s Rush ihre eigene Werder-Bremen-Hymne „Unser Wunder Werder Bremen“ ein. Mit dem Verkaufserlös wurden gute Zwecke unterstützt. Im Internet wurde das Lied bis heute mehr als 54.000-mal aufgerufen.
Gemeinsam mit Ex-Bundesligaprofi Uli Borowka organisierten sie eine Verkaufsaktion im Papenburger DM-Markt und eine Lesung, in der Borowka schonungslos über sein Alkoholproblem sprach. „Uli ist mittlerweile ein guter Freund geworden“, sagt Rieken. Zuletzt war der zweifache Deutsche Meister (1988, 1993) sowie Europapokalsieger der Pokalsieger (1992) im Sommer auf dem Hümmling, um ein Fanklub-Turnier mit 27 Werder-Bremen-Fanklubs aus ganz Deutschland zu unterstützen.

Daher stammt auch das Geld, dass am Samstag an das Kinderhospiz übergeben wird. Einen weiteren Geldsegen erhält die Einrichtung von Werder-Kicker Izet Hajrović über 4000 Euro. Hajrović hat auch schon Versteigerungen der Hümmlinger mit signierten Schuhen unterstützt. Weitere 1500 Euro aus den Turniereinnahmen werden unter Borowkas-Stiftung, dem Tennisverein und dem SV Esterwegen aufgeteilt.

Die einzige Bilanz, die Rieken trübt, ist die der Bremer selbst während der fünfjährigen Vereinsgeschichte des Esterweger Fanklubs. Bei 172 Spielen (50 Siege/49 Remis/73 Niederlagen) seien lediglich 199 von 516 möglichen Punkten erreicht worden.
Die Feierlichkeiten zum fünften Geburtstag beginnen am Samstag, 15.30 Uhr, in der Gaststätte Jan Heyen in Esterwegen mit der Übertragung des Werder-Gastspiels beim 1. FSV Mainz 05. Anschließend geht es nahtlos über zu einer Kegelparty. Dabei wollen Nordhümmlinger ihr Lied noch einmal gemeinsam mit der Band Fool’s Rush singen. Interessierte können kurzfristig vorbeischauen.