Holter Jollys feierten für den guten Zweck

Mit einem Jubiläumsball feierte die Holter Landjugend – besser bekannt als die Holter Jollys (Jollys sind Garten- oder Holzschuhe) – ihr 20-jähriges Bestehen. Bild: Weers

Quelle:  General-Anzeiger Ostfriesland, 30.09.2015

VON HOLGER WEERS

Die Holter Landjugend – besser bekannt als die Holter Jollys – feierte am Wochenende ihr 20-jähriges Bestehen. Beim Ball in Marienheil mit befreundeten Vereinen gab es Musik, Tanz und gute Laune. Aber auch das ehrenamtliche Engagement kam zu seinem Recht – und mehrere Hilfsaktionen zu Spendengeld.

Marienheil - Mit einem Jubiläumsball feierte die Holter Landjugend – besser bekannt als die Holter Jollys (Jollys sind Garten- oder Holzschuhe) – am Wochenende ihr 20-jähriges Bestehen. Im Musikcafé Marienheil hatte man sich dazu Vertreter umliegender Vereine eingeladen. Auch Rhauderfehns Bürgermeister Geert Müller war der Einladung gefolgt. Insgesamt rund 300 Besucher wollten sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen.
Müller lobte das Engagement der Holter Jollys bei den 72-Stunden-Aktionen, auch wenn diese manchmal an gesetzlichen Vorgaben zu scheitern droht. Der Abend war nicht nur zum Feiern gedacht. Die Holter Jollys wollten der Allgemeinheit auch ein Teil zurückgeben, was bei den 72-Stunden-Aktionen und der beliebten Scheunenfete an Einnahmen übrig geblieben ist. Aus diesem Grund überreichte man Vertretern des Kinder- und Jugendhospiz „Löwenherz" in Syke bei Bremen, der Kinder- und Jugendabteilung der Lebenshilfe in Leer und dem Verein Leukin jeweils einen Scheck in Höhe von 300 Euro.

Die Holter Jollys haben mittlerweile 90 Mitglieder im Alter von 16 bis 30 Jahren. Und die Mitgliederzahl steigt ständig an, wie der 1. Vorsitzende Jannes Schulte betonte. Und: „Wir sind begeistert von der Resonanz. Mit so viel Teilnehmern an unserem Jubiläumsball hatten wir nicht gerechnet", sagte Schulte.