Tamme Hanken-Autogramme für einen guten Zweck

Quelle: Hallo Lübbecke, 02.11.2015

Brockum - 02. Nov. 2015
Tamme Hanken, der Riese aus Ostfriesland, sorgte auf dem Brockumer Markt 2015 für Unterhaltung vom Feinsten. Der goldene Herbst legte an diesem Tag nördlich des Stemweder Berges allerdings eine kleine Pause ein und ließ die Sonne wegen starken Nebels nicht ganz durchkommem.

Tamme Hanken hatte sich mit seiner Ehefrau Carmen zur ersten Tierschau auf dem Brockumer angemeldet. Martin Seidl von der Bayern-Genetik GmbH aus Ipsheim konnte den Riesen aus dem ostfriesischen Filsum davon überzeugen, für einen guten Zweck ins beschauliche Brockum zu reisen.

Für seinen Auftritt verlangte er kein Honorar, sondern sorgte in einer Autogrammstunde mit viel Witz und mit seiner Unterschrift für eine Spendenaktion zugunsten des Kinderhospizes Löwenherz. Während sich der XXL Riese Zeit ließ, war seine Ehefrau Carmen schon um 9 Uhr auf dem Platz und stellte den Besuchern Hamkens Lieblingshengst, den schneeweißen Boulonnais Deckhengst "Jumper" (18) vor.

Boulonnais ist eine in der französischen Region Nord-Pas-de-Calais beheimatete Kaltblutpferderasse mit ausgeprägtem orientalischen Einfluss, die vom Aussteben bedroht ist. Inzwischen hat Jumper aber unter den Fittichen von Ehefrau Carmen und Tamme Hankens dafür gesorgt, dass es mit der Rasse so langsam wieder aufwärts geht. Jumper ist eine Schönheit in Pferdegestalt, die der Rasse alle Ehre macht. Es sieht so aus, als
würde er das Blitzlichgewitter genießen und stellt sich gerne für ein Foto in Position.

Um 12.30 Uhr trudelte dann Tamme Hanken ein und wurde vom Ortsbürgermeister Marco Lampe begrüßt. Nach einer kurzen Unterredung ging es dann zu Sache. Wer jetzt glaubt ,Tamme Hanken würde lahme Hunde, Pferde oder andere Tiere wieder zum Laufen bringen, der sah sich getäuscht. "Wenn ich hier damit anfangen würde, dann käme für den guten Zweck nicht viel rüber", schmunzelt der Hüne und beschränkt sich heute nur auf die Autogrammstunde.

Ein Sparschwein mit dem Aufkleber "Ich bin ein Löwenherz" stand im Vordergrund des Interesses. Denn jedes Autogramm von Hanken kostete jetzt Bares. Und die Moneten flossen. Und wenn die Kasse mal nicht klingelte, dann tönte der Riese aus Ostfriesland "Ich bekommen immer Sodbrennen, wenn das Schwein nicht gefüttert wird". Und gleich war eine Dame mit einer 20 Euro-Spende dabei.

Grund genug für den Knochenbrecher, der Dame einen Kuss auf die Wange zu geben. Aber als er sagte "Für 50 Euro mach ich noch mehr", bekam er von Ehefrau Carmen sofort einen Klaps auf den Hinterkopf. Und als Galle Bing, ein farbiger Mitbürger aus Bremen, sich ein Autogramm holte, das meinte Tamme Hanken ganz trocken, "Du kommst doch bestimmt auch aus Ostfriesland" (Gelächter). "Nein, ich komme aus dem Senegal" war die Antwort, die Hanken konterte mit: "Das ist ja ganz in unserer Nachbarschaft". Und wieder hatte der XXL - Ostfriese die Lacher auf seiner Seite. Aber nicht nur die "alten" Besucher zog der Ostfriese in seinen Bann. Auch die Kids hatte so ihren Spaß an Tamme Hanken.

Tamme Hanken - zur Person

Er erkennt schon auf den erten Blick was einem Pferd fehlt. Deshalb ist der Ostfriese einer der gefragtesten Pferdeheiler im Norden und weit über die Region hinaus bekannt. "Die Gabe, den Pferden so zu helfen, wurde ihm schon als Kind mit in die Wiege gelegt. Sein Großvater war schon ein begnadeter Pferdeheiler", so Carmen Hanken im Gespräch mit unserem Fotografen. (Text und Foto: Presse-Bild-Agentur NOKem - Martin Kemper)