Ein Löwenherz für Braunschweig

Für die Hospizarbeit: Afonso Hunze (links) und Ilayda Doru (rechts) überreichen Detlef Mauritz (Mitte) die Spende.

Quelle: leinetal24.de, 12.02.2015

Realschule Alfeld übergibt Spende an Kinder- und Jugendhospiz

ALFELD Ein eher ungewöhnlicher Schultag für die Schülervertretung der Carl-Benscheidt-Realschule: Eingeladen war Detlef Mauritz, ein Vertreter des Kinderhospizes Löwenherz aus Syke, um von den Schülern eine Spende im Wert von 1 000 Euro für das Hospiz entgegenzunehmen. Als Dankeschön überreichte Detlef Mauritz der Schule den Löwenherz-Löwen und diverse Materialien, um sich weiter über das Hospiz informieren zu können.

Den Klassensprechern der 17 Klassen der Realschule berichtete er in diesem Zusammenhang Wissenswertes über das Hospiz, seine Aufgabe und Bedeutung. „Am Ende seines Vortrages stand fest, dass die Spende der Schüler an die richtige Adresse gegangen ist. Das zeigten die vielen nachdenklichen Gesichter ganz deutlich", meint Lehrerin Sandra Walter-Knop rückblickend. Erarbeitet worden war das Spendengeld am „Sozialen Tag 2014". Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 waren aufgerufen, anstatt den Vormittag in der Schule zu verbringen, gegen eine Spende zu arbeiten. Dabei kam eine Gesamtsumme von rund 3 000 Euro zusammen. Nach Beschluss der Schülervertretung sollten zwei Drittel davon in die Schulausstattung, insbesondere in eine internetfähige Tafel, investiert werden. Das Drittel, das an das Kinder- und Jugendhospiz gestiftet wurde, soll voraussichtlich für die Gestaltung der Hospiz-Räume verwendet werden, erklärte Detlef Mauritz. Aber auch für die Finanzierung von Ausflügen, Festen und anderen Aktionen für die todkranken Kinder und deren Familien sowie auch die engmaschige Betreuung der Kinder und Angehörigen. sch