Borsumer feiern traditionelles Erdbeerfest

Funky „Kool and the Gang“ zum Beispiel: Das Wirte-Paar Pantelis Karavassilis und Georgia Mantarli bereiten die Datscha-Fete im Le Bistro vor. Wolfgang Schmitz (rechts), Ehrenamtlicher des Kinderhospizes Löwenherz, baut auf einen Erfolg der Fete mit Musik der 80-er Jahre zugunsten schwerstkranker Kinder. Foto: Reiner Haase

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung, 30.06.2015

Revival-Party für Kinderhospiz

Ganderkesee. Die legendäre Diskothek „Datscha" in Ganderkesee lebt am Sonnabend im „Le Bistro" auf. Das Revival wird ab 19.30 Uhr gefeiert.

Das Maskottchen des Kinderhospizes Löwenherz feiert mit, wenn einige hundert Ganderkeseer und Ex-Ganderkeseer am Sonnabend, 4. Juli, im Café-Bistro „Le Bistro" an der Langen Straße ein Revival der legendären Diskothek „Datscha" feiern. „Ich bringe noch ein paar Spendendosen vorbei", kündigte Wolfgang Schmitz, ehrenamtlicher Botschafter des Hospizes für schwerstkranke Kinder in Syke, am Dienstag an und holte schon einmal den kleinen Plüschlöwen aus der Tasche. „Auch Ein Teil des Eintrittgeldes von drei Euro geht an das Hospiz", kündigte Pantelis „Lakis" Karavassilis, der „Le Bistro"-Wirt, an.

Drittes Revival für guten Zweck

DJ Mike wird die Soul- und Funk-lastige Musik der 1980-er Jahre im Gepäck haben, wenn er am Sonnabend ab 19.30 Uhr die Stimmung anheizt, ganz so wie in den zehn „Datscha"-Jahren von 1977 bis 1987. „Gefeiert wird drinnen und draußen, getanzt wird neben der Theke", kündigt Wirt Lakis an. Das Rezept hat sich laut Wirtin Georgia Mantarli bei den „Back to Datscha"-Partys 2013 und 2014 bewährt: „400 bis 500 Gäste haben gefeiert." Und sie erinnert daran, dass jeweils stattliche Spendensummen zusammenkamen, im ersten Jahr für Geschädigte des Hochwassers an der Elbe und im letzten Jahr für das Hospiz der mission:Lebenshaus in Falkenburg.