Fast 3000 Euro für Löwenherz

Quelle: Weser-Kurier, 03.06.2015

Seeberger Theatergruppe spendet wieder an Syker Kinderhospiz

Von: Irene Niehaus

Theater spielen und gleichzeitig helfen – das schließt sich nicht aus. Das beweisen jedes Jahr aufs Neue die Mimen aus Seebergen. Sie spenden den Erlös aus ihren Aufführungen dem Kinderhospiz Löwenherz. Mit ihrem Stück „Löögen hefft korte Been" scheinen sie erneut genau den Geschmack der Zuschauer getroffen zu haben. Das lässt sich zumindest an der Spende von 2940 Euro ablesen, die sie als Erlös aus fünf Spieltagen, die im April über die Bühne gingen, erwirtschaften. Das Geld wurde jetzt der Syker Einrichtung übergeben.

Nun schon zum 13. Mal erhielt das Kinderhospiz Geld aus Seebergen. Die Einrichtung nimmt Kinder mit tödlich verlaufenden Krankheiten auf. Bis zu 150 Familien sind dort jährlich zu Gast. Der ambulante Kinderhospizdienst Löwenherz in Bremen unterstützt die Familien schwerstkranker Kinder mit ehrenamtlicher Hilfe von Beginn der Diagnose an und entlastet.

Die Benefiz-Vorstellungen des knackigen und kurzweiligen Stücks sorgten in Brünings Hof für gesellige Stunden. Das muntere Treiben meisterten die Darsteller mit Mimik, Körpereinsatz und Wortwitz. Zu den Aufführungen boten sie Butterkuchen und Kaffee an, zu den Abendaufführungen Wurst und Wasser. Diese Einnahmen aus Theater und Speisen widmen die Mimen um ihren Spielleiter Wolfgang Warnken seit Jahren einem guten Zweck