Kindergarten: Villa Kunterbunt zeigt Herz für Löwenherz

Nahm die Spende in der Huder Kita Villa Kunterbunt entgegen: Jens Hannekum vom Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz (vorne, links) Bild: Klaus Derke

Quelle:  Nordwest-Zeitung, 23.12.2016

von Klaus Derke

Das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz ist auch über Weihnachten belegt. Es bietet den betroffenen Familien wichtige „Zeit zum Durchatmen“.

HUDE - Auch über die Weihnachtsfeiertage herrscht im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke Betrieb. „Wir haben zurzeit neun Familien in unseren beiden Häusern“, berichtete Jens Hannekum.

Gerade für die Familien, in denen ein schwerstkrankes Kind lebe, sei Weihnachten eine sehr bewegende Zeit. „Wir möchten den Familien ein besinnliches, anderes Weihnachten ermöglichen.“

Das Hospiz möchte den Eltern und Geschwisterkindern, die im Alltag sehr stark gefordert seien, vor allen Dingen auch Entlastung bieten.

„Zeit zum Durchatmen“, beschreibt es Hannekum. „Wir bereiten das Fest gemeinsam mit den Familien vor, gelassen und in angenehmer Atmosphäre.“

Jens Hannekum, der seit wenigen Monaten in Hude wohnt, gehört zum Begleiterteam von Löwenherz, das sich jährlich um bis zu 250 Familien kümmert.

Am Mittwoch schaute er in der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt in Hude vorbei.

Kinder, Erzieher und Eltern übergaben ihm einen selbst gestalteten, symbolischen Scheck über 300 Euro und ein Bild.

„Das ist der Erlös unseres Weihnachtsmarktes in der Villa Kunterbunt“, berichtete die stellvertretende Kita-Leiterin Regina Brandt.

Einhellig hätten alle Beteiligten beschlossen, den Weihnachtsmarkt, der Anfang Dezember in der Kita stattfand, in den Dienst der guten Sache zu stellen. Brandt dankte insbesondere auch den Kita-Eltern für ihre tolle Mitarbeit bei der Vorbereitung des Marktes.

Das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz mache eine super Arbeit, sagte Brandt.

Jens Hannekum überreichte als Dankeschön für die Spende einen Löwenherz-Kalender an die Kita.