Hilfe für Familien mit schwer kranken Kindern

Die Ehrenamtliche Katja Hollwedel und Kilian sind ein eingespieltes Team. Foto: Kinderhospiz Löwenherz

Pressemitteilung - Syke, 18.02.2016

Ein Jahr Kinderhospiz-Stützpunkt Löwenherz in Braunschweig

Braunschweig /Syke – Ein schwer krankes Kind rund um die Uhr zu versorgen, kostet sehr viel Kraft. Partner, Geschwister und die eigenen Bedürfnisse bleiben häufig auf der Strecke. Seit einem Jahr bietet der Kinderhospiz-Stützpunkt Löwenherz in der Region Braunschweig diesen Familien ambulante Begleitung im Alltag an. Insgesamt 15 Ehrenamtliche stehen inzwischen für Begleitungen bereit, berichtet Koordinatorin Isa Groth. Zugleich kooperiert der Stützpunkt mit sieben Erwachsenen-Hospizdiensten in Celle, Goslar, Helmstedt, Bad Harzburg, Bad Pyrmont und zwei in Hildesheim. Das Angebot soll auch dazu beitragen, die Zusammenarbeit in der ambulanten Kinderhospizarbeit zu intensivieren.

Isa Groth verdeutlicht, dass die Unterstützung für die Familien bereits ab dem Zeitpunkt der Diagnose durch einen Kinderarzt möglich ist. „Wir möchten sie dazu ermutigen, dass sie nicht so lange warten, bis die Krankheit fortschreitet und sie ans Ende ihrer Kraft kommen. Die Familien können schon vorher eine Begleitung durch Ehrenamtliche erhalten.“ Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung in Braunschweig sei sehr groß, sagt Koordinator Thomas Hübner. „Es ist toll, dass so viele Menschen unsere Arbeit unterstützen und sich als ehrenamtliche Kinderhospizbegleiter engagieren. So sind wir in der Lage, viele Familien zu begleiten.“ 

Die intensiv geschulten ehrenamtlichen Kinderhospizbegleiter und - begleiterinnen kommen einmal in der Woche für einige Stunden in die Familien, beschäftigen sich mit dem kranken Kind oder Jugendlichen, spielen mit den Geschwistern und verschaffen den Eltern damit Zeit zum Durchatmen. Außerdem sind sie wichtige Ansprechpartner für die Eltern. Denn die sind extrem belastet. Zur Pflege kommt die ständige Sorge um den Gesundheitszustand des Kindes. Hier stehen ihnen die Löwenherzen mit Rat und Tat zur Seite.

Die ambulante Kinderhospizarbeit von Löwenherz entwickelt sich rasant: Vor zehn Jahren begann der Verein mit seiner Arbeit für Bremen und Umgebung, später kamen in Niedersachsen Kooperationen mit Erwachsenen-Hospizdiensten hinzu - und vor einem Jahr der ambulante Kinderhospiz-Stützpunkt in Braunschweig.

Das stationäre Kinderhospiz Löwenherz in Syke (Kreis Diepholz) wurde im Herbst 2003 eröffnet, vor zwei Jahren wurde es um ein Jugendhospiz erweitert. Bis zu 250 Kinder und Jugendliche können hier für maximal vier Wochen im Jahr mit ihren Eltern zu Gast sein und sich vom anstrengenden Alltag erholen.

Anfragen bitte an: Telefon 0531/ 707 44 977; Kinderhospiz-Stützpunkt Löwenherz; Adolfstraße 21, 38102 Braunschweig

Spenden Mail