In Bohmte Löwentanz und noch viel mehr gelernt

Engagement für Kinderhospizarbeit: Lena Grotegeers, Katharina Koch, Waltraud Wagner und Katrin Hohendorf (von links). Foto: Marion Heitling

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung, 12.02.2017

Bohmte. Zum Tag der Kinderhospizarbeit kamen ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter von Spes Viva in die Erich-Kästner-Grundschule Bohmte.

Mit einem kurzen Puppenspiel führten die ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen Waltraud Wagner und Katharina Koch ins Thema ein. Lena Grotegeers, Kinderhospizbegleiterin, schilderte ihre Aufgaben, Eindrücke und Gefühle aus ihrer bisherigen Arbeit. Sie stellte auch anhand von Fotos das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke vor.

Durch viele Fragen der Kinder verging die Schulstunde sehr schnell, und sie wurde sogar verlängert, da es noch einen „Löwentanz“ zu absolvieren gab.

Die Begleitung von lebensverkürzend erkrankten Kindern durch den Ambulanten Spes-Viva-Kinderhospizdienst wird in Kooperation mit der Ambulanten Kinderhospizarbeit Löwenherz Niedersachsen erbracht. Das heißt: spezielle Vorbereitungskurse, Fortbildung und Supervision finden bei Löwenherz in Syke statt.

Die hauptamtlichen Koordinatorinnen Katrin Hohendorf und Marion Heitling erläuterten die Vorgehensweise zur Aufnahme einer ehrenamtlichen Begleitung.

Kontakt und weitere Informationen: 05473/29-117.