Dableiben, zusehen und aushalten

Löwenherz Neujahrsempfang
(UDO MEISSNER)

Quelle: Weser Kurier, 14.01.2017

Von Micha Bustian

Prominenter Besuch im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke. Annette Behnken, Sprecherin des „Wort zum Sonntag“ in der ARD, referierte gestern in der Hachestadt. Anlass war der Neujahrsempfang bei den Löwenherzen.

Für die durch das Fernsehen bekannte Pastorin aus Wennigsen bei Hannover war es eine Rückkehr in das Kinderhospiz. Denn sie war selbst einmal betroffene Mutter, war mehrere Male im Löwenherz und konnte deswegen aus eigenen Erfahrungen berichten. Eine gute Stunde erzählte sie den gut 60 geladenen Gästen über „Seelsorge in Kinderhospizen“. „Dableiben, zusehen und aushalten“ – das müsste man als betroffener Elternteil. Die Hospizmitarbeiter würden nicht nur den todkranken Kindern das Leben einfacher machen, sondern auch den Müttern und Vätern, indem sie einen Teil ihrer Aufgaben übernehmen. „Einmal durchschlafen zu dürfen, das war damals richtiger Luxus“, erinnerte sich Annette Behnken. „Es war für uns ein Anker, dass wir immer wiederkommen dürften.“