Oma, ihr Knall und die Ufos

Quelle: Weser Kurier, 16.03.2017

Von: Siegfried Deismann

Seeberger Komödianten laden ein

Lilienthal. Wenn „Annegret und ihre Komödianten“ – wie übrigens schon seit vielen Jahren – mal wieder in den Brünings Hof zum plattdeutschen Theaternachmittag einladen, dann sollte man sich in dem Ortsteil und darüber hinaus mit dem Kartenbesorgen eher nicht allzu lange Zeit lassen. Denn nicht nur Eingeweihte wissen seit langem: Annegret und Co. werden mit einiger Sicherheit für einen unterhaltsamen Nachmittag sorgen – und sie tun es wieder mal für einen guten Zweck. Seit Jahren unterstützt die Laienspielschar aus Seebergen das Kinderhospiz Löwenherz aus Syke, wo schwerstkranke Kinder und ihre Familien betreut und begleitet werden.

Warum die von Hauptdarstellerin und Regisseurin Marion Peper aufgeschriebene Geschichte „Oma hett'n Knall!“ heißt, das erschließt sich recht schnell, wenn man weiß, dass Oma sicher ist, dass man nicht nur ständig auf der Hut sein, sondern auch stets mit Angriffen von Außerirdischen rechnen muss. Kein Wunder also, dass in dieser offenbar extraterrestrisch-inspirierten, aber ganz bodenständigen Komödie ein UFO eine nicht ganz unerhebliche Rolle spielt.

Mehr sei an dieser Stelle zunächst nicht verraten, vielleicht nur noch so viel: Nach der Premiere am Sonnabend, 1. April, ab 15 Uhr in Brünings Hof, gibt es noch drei weitere Gelegenheiten, den Seeberger Komödianten bei ihrer Mission zu folgen, nämlich – am selben Ort – am 2. April sowie am darauf folgenden Wochenende am 8. und 9. April. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Spielbeginn, denn es gibt Kaffee und Butterkuchen. Karten zum Preis von zehn Euro sind nur im Vorverkauf erhältlich bei Tanja Ruczynski und Jörg Rosenboom, Uppen Seebargen 46, täglich zwischen 18 und 19 Uhr telefonisch unter 0 42 98 / 41 99 09.