„Mien Fro hett n Brögam"

Speelbaas Gerhard Brunkhorst mit Sandra Brinkmann, die neu im Team der Sittenser Theaterspieler ist.

Quelle: Rotenburger Rundschau, 20.01.2017

Niederdeutsche Bühne spielt Wintertheater: Premiere 5. Februar

Sittensen (mey). „Mien Fro hett’n Brögam:“ So lautet der Titel der plattdeutschen Komödie, die das Ensemble der Niederdeutschen Bühne des VfL Sittensen im Rahmen der Wintertheaterreihe auf die Bühne im Ludwig-Otto-Ehlers-Haus in Sittensen bringt. Premiere ist am Sonntag, 5. Februar, 16 Uhr.

„Da wird was richtig Dolles geboten, weil in dem Stück, das wir 1998 schon einmal mit großem Erfolg aufgeführt haben, viel los sein wird. Die Zuschauer dürfen sich auf jede Menge Verwicklungen und komische Szenen freuen“, kündigt Gerhard Brunkhorst, seit 1975 Speelbaas und Regisseur, vielsagend an. 

Der heitere Dreiakter von Otto Schwartz und Georg Lengbach spielt in der Wohnung des jungen Arztehepaares Dr. Schröder (Gerd Kaiser) und Frau Hella (Heike Meyer), die versucht, sich einen Namen als Schriftstellerin zu machen. Allerdings fehlt das Geld hinten und vorne. Zum Glück erhält sie seit Jahren monatlich einen Scheck von ihren reichen Verwandten aus Amerika, Farmer Archibald Thompson (Dirk Detjen) und dessen Ehefrau Ottilie (Heike Nack). Als Gegenleistung soll sie deren Sohn Toby (Eike Gerken) heiraten. Da Hella aber bereits ein Jahr glücklich verheiratet ist und auch schon Nachwuchs hat, gerät sie in arge Bedrängnis, als plötzlich die Amerikaner zu Besuch kommen. 

Da muss sich Theodor schnell in die Hausangestellte Mathilde (Regina Drösemeyer) verwandeln. Das Chaos ist nicht aufzuhalten... In weiteren Rollen sind Sandra Brinkmann als Franziska, Tochter der Haushälterin, Hendrik Ehlen, Kunstmaler Heinz Ennerich und Hans-Jürgen Holst als Schlachter Anton Bullermann zu sehen. 

Neu dabei ist Sandra Brinkmann. Die 27-Jährige verfügt indes über reichlich Bühnenerfahrung durch ihre Mitwirkung in der Theatergruppe Rüspel. Dort ist sie bereits seit neun Jahren aktiv. Die gebürtige Rüspelerin ist die Nichte von Gerhard Brunkhorst und wurde im Sittenser Ensemble herzlich aufgenommen. „Die Atmosphäre hier ist richtig nett“, freut sich Brinkmann, die zwar privat kein plattdeutsch spricht, aber sich durch das Theaterspielen für den Erhalt und die Tradition der niederdeutschen Sprache einsetzen möchte. Fleißige Helfer im Hintergrund sind: Maren Brunkhorst (Flüsterkasten), Wilfried Fricke (Technik), Heike Meyer (Maske), Friedel Hancker (Bühnenbau). 

Neben der Premierenaufführung folgen weitere Vorstellungen am Mittwoch, 8., 19.30 Uhr, Samstag, 11., 16 Uhr, Sonntag, 12., 16 Uhr, Freitag, 17., 19.30 Uhr und Sonntag, 19. Februar, 16 Uhr. Samstags und sonntags gibt es ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen. Aus den Einnahmen geht wieder eine Spende an das Kinderhospiz Löwenherz in Syke. Der Kartenvorverkauf startet am Samstag, 28. Januar, 9 Uhr, danach ab Montag, 30. Januar, zu den üblichen Geschäftszeiten bei Optik Noelte, Bahnhofstraße 14, Sittensen, Telefon: 04282/508500.