„Löwenherz" warnt vor gewerblichen Sammlern - Stiftung bittet um Bekleidung.

Pressemitteilung - Syke, 04.07.2017

Hann.Münden/Syke – Das „Kinderhospiz Löwenherz“ warnt vor einer gewerblichen Sammlung mit Wäschekörben im Auftrag der „1mal1-Stiftung“ in der Region Hann.-Münden/ Süd-Niedersachsen. Dabei wird der Eindruck erweckt, als würde die Aktion zugunsten des Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen veranstaltet. Ein in den Korb gelegter alter Zeitungsbericht über Löwenherz soll der Aktion offenbar einen seriösen Ausdruck verleihen und die Spender dazu bringen, Kleidung, Schuhe und Bettwäsche zu spenden. „Löwenherz macht grundsätzlich keine öffentlichen Sammelaktionen. Weder mit leeren Wäschekörben noch mit Spendendosen auf Straßen oder an Haustüren“, erklärte Löwenherz-Pressesprecher Heiner Brock. „Auch diese Aktion ist daher weder in unserem Sinne und auch nicht mit uns abgesprochen. Wir prüfen eine Strafanzeige gegen die gewerbliche Sammlung und rechtliche Schritte gegen die Stiftung.“

Ein aufmerksamer Bürger hatte Löwenherz über die Sammelaktion in Hann.Münden informiert und ein Foto geschickt. „Wir bedanken uns sehr für diesen Hinweis. Denn nur so können wir unseriöse Spendensammler stoppen“, erklärte Heiner Brock. „Sollte die Aktion weitergehen oder in eine andere Region verlegt werden, freuen wir uns wieder über weitere Hinweise an den Verein Kinderhospiz Löwenherz. Telefonisch: 04242/ 59 25 - 0, per mail: info@loewenherz.de oder über eine Mitteilung an die örtliche Polizei.“  

Spenden Mail