Ehrenamtliche schenken ihre Zeit

Pressemitteilung Syke/ Bremen, 12.01.2018

Löwenherz informiert über Kinderhospizarbeit

Einladung zum Treffen am Donnerstag, 1.Februar in Syke

Bremen/ Syke – Zu einem Informationsabend lädt der Verein Kinderhospiz Löwenherz am Donnerstag, 1. Februar  von 17:30 bis ca. 20:00 Uhr ins Vereinshaus, Plackenstraße 19 in Syke ein. Interessierte, die sich als ambulante Kinderhospiz-begleiter engagieren wollen, sind herzlich willkommen. Bei dem Treffen berichten Koordinatorinnen von den vielfältigen Aufgaben der Ehrenamtlichen, die in und um Bremen oder im Kreis Diepholz Familien mit unheilbar erkrankten Kindern zu Hause unterstützen möchten.

Die ambulanten Kinderhospizbegleiter bringen Zeit für die Familien mit. Je nach Wunsch unterstützen sie diese zu Hause bei der Bewältigung des Alltags. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Betreuung der unheilbar erkrankten Kinder oder der Geschwister. Die Begleiter helfen ihnen beispielsweise bei den Hausaufgaben, unternehmen gemeinsame Ausflüge, spielen oder begleiten die Kinder zum Sportverein. Auch für die Sorgen und Nöte der Familie haben die Ehrenamtlichen ein offenes Ohr. Die Eltern bekommen dadurch freie Zeit für sich oder füreinander.

Die angehenden Kinderhospizmitarbeiter werden vor ihren Einsätzen umfassend auf die Begleitung von Familien vorbereitet. Dabei lernen sie, wie Menschen in Krisensituationen reagieren können oder welche Auswirkungen unterschiedliche Krankheitsbilder haben. Auch der Umgang mit Sterben, Tod und Trauer steht auf dem Programm der Schulung. Sie dauert zwei Wochen und ein Wochenende. Der Befähigungskurs ist in Niedersachsen als Bildungsurlaub anerkannt, für Bremen wurde ein entsprechender Antrag gestellt. Im Anschluss finden regelmäßige Praxisbegleitungen statt, die Raum für Austausch sowie die Reflektion der ehrenamtlichen Tätigkeit bieten.

Anmeldung für den Informationsabend bitte per Telefon unter 04242 / 5925 – 24 oder per E-Mail: ambulant.nds(at)loewenherz.de

Im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen (Landkreis Diepholz) können jährlich bis zu 250 Familien mit unheilbar erkrankten Kindern und Jugendlichen zu Gast sein. Sie werden für bis zu vier Wochen im Jahr aufgenommen. Beide Häuser haben jeweils acht Pflegezimmer sowie Zimmer für Eltern und Geschwister. Die schwerstkranken Gäste werden von professionellen Pflegekräften rund um die Uhr liebevoll versorgt, während sich ihre Familien erholen können. Das Kinder- und Jugendhospiz ist das erste in Niedersachsen und Bremen und wird zu einem Drittel durch Spenden finanziert. Daneben bietet Löwenherz mit seinen ambulanten Kinderhospizdiensten in Bremen und Braunschweig Familien mit erkrankten Kindern Begleitung und Unterstützung an. Der Stützpunkt in Brauschweig kooperiert zugleich mit Vereinen aus der Region und vermittelt bei Anfragen Familien mit unheilbar erkrankten Kindern an den nächst gelegenen Dienst. In Niedersachsen arbeitet Löwenherz mit insgesamt 23 Hospizvereinen zusammen und bildet Ehrenamtliche in Kinderhospizarbeit aus.

Weitere Informationen unter: www.loewenherz.de

Spenden Mail