Pressemitteilung - Syke, 15.08.2017

Löwenherz lädt zu Infoabend über ambulante Kinderhospizarbeit ein

Braunschweig – Zu einem Informationsabend lädt der ambulante Kinderhospiz-Stützpunkt Löwenherz Braunschweig Interessierte am Freitag, den 25. August herzlich ein. Koordinatorinnen berichten von 17.30 bis 20.00 Uhr in den Räumen in der Adolfstraße 21 über die vielfältigen Aufgaben der ehrenamtlichen Kinderhospiz-begleiter. Sie unterstützen einmal pro Woche die Familien zu Hause. Dort kümmern sie sich um die unheilbar erkrankten Kinder und Jugendlichen oder um die gesunden Geschwister. Sie spielen mit ihnen, helfen beim Vokabellernen für die Schule oder lesen ihen Geschichten vor. Für die bessere Planung des Infoabends wird um Anmeldung gebeten: Tel. 0531 /707 44 977, E-Mail: ambulant.bs@loewenherz.de.

Eine der bereits aktiven Ehrenamtlichen ist Gesine Eggers aus Schöningen. Sie hat vor zwei Jahren bei Löwenherz an einem Vorbereitungskursus teilgenommen, mit dem die Kinderhospzbegleiter auf ihre Einsätze in den Familien vorbereitet werden. Die Kursteilnehmer lernen dabei unter anderem, wie Menschen in Krisensituationen reagieren oder welche Auswirkungen unterschiedliche Krankheitsbilder haben. Die 54 -jährige gelernte Kinderkrankenschwester kannte viele der Schulungsthemen, doch der Umgang mit Sterben, Tod und Trauer sowie mit Abschiedsritualen war für sie neu: „Bislang ging es bei mir darum, Kinder gesund zu pflegen, jetzt helfe ich der gesamten Familie“.

Seit über einem Jahr begleitet Gesine Eggers eine Familie mit einem elf Jahre alten Jungen. Er ist unheilbar erkrankt und leidet seit seiner Geburt an einer schweren Hirnschädigung. Nach einem Herzinfarkt liegt er im Wachkoma. „Manchmal sitze ich nur an seinem Bett und lese ihm etwas vor“, schildert sie ihre Aufgaben. Für die Mutter Christina B. ist die Ehrenamtliche mittlerweile so etwas wie eine Freundin geworden. „Wenn sie kommt, backe ich einen Kuchen und ich habe jemanden zum Sprechen. Und das ist immer total nett“.

Der nächste Vorbereitungskurs für künftige Kinderhospizbegleiter beginnt Ende November in Braunschweig.

Im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen (Landkreis Diepholz) können jährlich bis zu 250 Familien mit unheilbar erkrankten Kindern und Jugend-lichen zu Gast sein. Sie werden für bis zu vier Wochen im Jahr aufgenommen. Beide Häuser haben jeweils acht Pflegezimmer sowie Zimmer für Eltern und Geschwister. Die schwerstkranken Gäste werden von professionellen Pflegekräften rund um die Uhr liebevoll versorgt, während sich ihre Familien erholen können. Das Kinder- und Jugendhospiz ist das erste in Niedersachsen und Bremen und wird zu einem Drittel durch Spenden finanziert. Daneben bietet Löwenherz mit seinen ambulanten Kinderhospizdiensten in Bremen und Braunschweig Familien mit erkrankten Kindern Begleitung und Unterstützung an. Der Stützpunkt in Brauschweig kooperiert zugleich mit Vereinen aus der Region und vermittelt bei Anfragen Familien mit unheilbar erkrankten Kindern an den nächst gelegenen Dienst. In Niedersachsen arbeitet Löwenherz mit insgesamt 23 Hospizvereinen zusammen und bildet Ehrenamtliche in Kinderhospizarbeit aus.

Spenden Mail