Stein um Stein für den guten Zweck

Quelle:  Nordwest-Zeitung, 15.03.2018

von Tonia Hysky

Das Lego-Hospiz soll im September versteigert werden, der Erlös wird gespendet. Marit Menninga hat sich aber auch noch ein weiteres ambitioniertes Ziel gesteckt.

WÜSTING Was man aus Lego bauen kann? „Alles!“, sagt Marit Menninga aus Wüsting. Und mit den vielen tausenden kleinen Steinen kann man auch etwas Großes bewirken: Menninga baut seit Anfang vergangenen Jahres das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke nach.

Noch ist der Miniaturkomplex eine Baustelle, im September schon soll alles fertig sein. Bis dahin benötigt die Lego-Baumeisterin noch eine ganze Menge Steine – und möglichst viele Unterstützer, die das Projekt mit Spenden fördern. Nicht nur finanziell, sondern auch mit Legosteinen.

Aufenthalte ermöglichen

Im Mai 2017 hat Menninga mit ihrer Schwester und ihrer Nichte den als mildtätig anerkannten Förderverein „Steinstark trifft Löwenherz“ gegründet. So können auch Spendenbescheinigungen erstellt werden. Marit Menninga hat ein ziemlich ehrgeiziges Ziel: Nicht nur soll der ganze Hospiz-Komplex bis Ende September fertig sein. Die Miniatur-Baumeisterin aus Wüsting will zudem eine große Spendensumme „on top“ mitbringen. Fünfstellig soll sie sein. „Die Aufenthalte der Geschwisterkinder und der Eltern werden von keiner Krankenkasse übernommen“, sagt die Wüstingerin. Um diese Aufenthalte möglich zu machen, brauche das Hospiz viel Geld. Sich um ein krankes Kind kümmern ist schon sehr schwer – zudem hören manche Eltern in dieser Zeit auf zu arbeiten.

Modell anschauen

Auf den Family Fun Days in Wüsting wird Marit Menninga einen Teil der Arbeit zeigen. Natürlich unter echten Bedingungen, wie eine Baustelle nun mal aussieht: „Dann stelle ich noch kleine Bauarbeiter dazu, Maschinen, oder einen Betonmischer.“ So können sich die Besucher einen Eindruck vom Fortschritt verschaffen und natürlich gerne weiter spenden. Während der Fun Days findet bei Marit Menninga auch ein Lego Bauwettbewerb statt.

Ganz maßstabgetreu ist das Lego-Hospiz nicht, meint Menninga. Architekturmaßstäbe passen nicht ganz zu denen von Lego. Allerdings hat das Hospiz aus bunten Steinchen den „Maßstab Wüsting“, sagt Menninga und lacht. Die Baumeisterin sucht übrigens für die Versteigerung in Syke noch einen Auktionator, der das Ganze ehrenamtlich übernimmt.