Feierstunde für Kinderhospizbegleiterinnen

Pressemitteilung - Syke, 27.08.2018

Erste gemeinsame Schulung für Löwenherz und Kooperationspartner

Bassum/Syke - Große Freude bei 14 neuen Kinderhospizbegleiterinnen: In einer Feierstunde übergaben Kirsten Höfer, Leitung ambulante Kinderhospizarbeit Löwenherz sowie die Koordinatorinnen Isa Groth und Andrea Mertens die Abschluss- Zertifikate an die Teilnehmerinnen. Das Besondere an diesem Vorbereitungskurs war, dass erstmals gemeinsam Ehrenamtliche von Löwenherz sowie Mitarbeiterinnen aus einigen der 24 kooperierenden Hospizdienste in Niedersachsen geschult worden.

Die neuen Kinderhospizbegleiterinnen unterstützen in Zukunft in Bremen und Niedersachsen Familien mit unheilbar erkrankten Kindern. Vor ihrem ersten Besuch wurden sie umfassend vorbereitet. Neben unterschiedlichen Krankheitsbildern und deren Verläufen lernten sie viele ethische und rechtliche Aspekte kennen. Auch die Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen und der Umgang mit Sterben, Tod und Trauer wurden ihnen vermittelt. Die Schulung dauerte zwei Wochen und ein Wochenende. Sie ist in Niedersachsen sowie in Bremen als Bildungsurlaub anerkannt.

Die ambulanten Kinderhospizbegleiterinnen unterstützen die Familien im Alltag und entlasten sie. Sie fahren einmal in der Woche zu ihnen nach Hause, spielen mit den Kindern, lesen ihnen vor und unternehmen Ausflüge mit den Geschwistern. Auch für die Sorgen und Nöte der gesamten Familie haben sie immer ein offenes Ohr. Eine Teilnehmerin des Kurses wird demnächst im stationären Kinder- und Jugendhospiz arbeiten.

Spenden Mail