Für den guten Zweck geht’s quer durch Großbritannien

Quelle: Nordwest-Zeitung, 11.05.2019

Von Neele Körner

Rallye „knights Of The Island“

WILDESHAUSEN /COLNRADE In zehn Tagen quer durch England, Wales und Schottland – und das alles für den guten Zweck. Dies ist das Ziel der Rallye „Knights of the Island“, an der auch ein Team von Wildeshausen aus teilnimmt: Die „Steel Knights“ wagen sich mit der Startnummer 8 an die Gesamtstrecke von 3500 Kilometern, die ganz ohne die Hilfe von GPS oder Navi bewältigt werden muss.

Tjark Bethke aus Colnrade und Maximilian Trubitz aus Hannover bilden das Team der „Steel Knights“. Er habe für die Rallye glücklicherweise Urlaub einreichen können, erzählt Trubitz. Der 28-Jährige ist – genau wie Bethke – ein „Greenhorn in Sachen Rallye und Rennen“.

„Wir kommen von hier. Wildeshausen ist unsere Heimat, deshalb starten wir von hier aus“, erklären Trubitz und Bethke. Die beiden sind beste Freunde und wagen sich nun an das Abenteuer der Rallye für den guten Zweck.

Sie fahren mit einem Jaguar S-Type, Baujahr 1999. Für die Rallye muss nämlich zwingend ein Fahrzeug gefahren werden, das mindestens 20 Jahre alt ist. Der Jaguar wurde von Carsten Welschar gestellt und ist mit zahlreichen Rallyeaufklebern versehen.

Bei „Knights of the Island“ sammeln die „Steel Knights“ Spenden für das Kinderhospiz Löwenherz in Syke. „Wir haben schon 1915 Euro gesammelt, die direkt an das Löwenherz fließen“, erklärt Bethke. Der 29-Jährige hofft, genauso wie Trubitz, dass möglichst viele Spenden durch die Rallye zusammenkommen.

Am Freitag ging es für die „Steel Knights“ los – von der Kreisstadt aus zunächst nach Brüssel, wo es ein Treffen aller 133 teilnehmenden Teams zum Kennenlernen gab. Offizieller Start der Rallye ist an diesem Samstag um 10 Uhr, anschließend geht es quer durch England. Unterwegs können zusätzliche Aufgaben bewältigt werden. „Das gibt Extrapunkte in der Endwertung“, erläutert Trubitz.

Nach dem Überqueren der Ziellinie in Edinburgh gibt es neben der Siegerehrung auch eine Abschlussveranstaltung. Das Motto: „Englische Lady und Englischer Gentleman“. „Dafür haben wir natürlich passende Kleidung eingepackt“, erklären Trubitz und Bethke lächelnd.

Während der Rallye alle Teams live verfolgen unter www.superlative-adventure.com/live/  
Spenden für das Kinderhospiz Löwenherz unter bit.ly/rallye_löwenherz